22. August 2017

doctorhelp - Home - Rückenschmerzen

Top6 Themen: Coccygodynie - Rückenschmerzen

Coccygodynie

Rückenschmerzen Themen und Krankheit doctorhelp.de
Die Coccygodynie beschreibt Schmerzen im Steißbereich. Das Steißbein bildet das untere Ende der Wirbelsäule. Es besteht aus einer knöchernen Verschmelzung von drei bis fünf verkümmerten Wirbeln, die Synostose genannt werden.

Entwicklungsgeschichtlich handelt es sich beim Steiß um den rückgebildeten körpernahen Teil des Schwanzskeletts.

Diese Schmerzerkrankung trifft häufiger Frauen als Männer. Häufig besteht eine Coccygodynie über Jahre hinweg. Sie wird dann als chronisch bezeichnet.

Eine durch den Enddarm durchgeführte Untersuchung (rektale Untersuchung) zeigt bei dieser Erkrankung im Steißbein eine örtliche Schmerzempfindlichkeit.

Eine Coccygodynie tritt vor allem im Sitzen auf. Sie kann verschiedene Ursachen haben:

- Durch Sturz oder Prellung aufs Gesäß (Verletzungen)
- Bei Frauen nach einer schweren Entbindung
- chronische Verstopfung (Obstipation)
- Irritationen im Bereich der Muskelansätze bzw. Sehnen am Knochen (Tendopathien)
- Eine Verschmelzung des Kreuzbeins mit dem ersten Steißbeinwirbel kommt ebenfalls als Schmerzursache in Frage (Sakralisation).

Die genannten Ursachen führen meistens, nicht selten auch in Kombination mit dem Knochengewebe, zu einer unspezifischen Entzündungen der Knochenhaut des Steißbeins (Periostitis).

Darüber hinaus können attackenförmigen Nervenschmerzen durch eine Affektion des Nervengeflechts am unteren Kreuzbein und Steißbein verursacht werden (Neuralgien des Plexus sacralis und des Plexus coccygeus).

  Nervenschmerzen Informationen: Nervenschmerzen


Therapie

Eine akute Coccygodynie kann durch begleitende, allgemeine Therapieansätze gelindert werden. Sobald eine chronische Form vorliegt (Schmerzen länger als 3 Monate) sollte eine Behandlung allerdings durch einen erfahren Schmerztherapeuten, noch besser i einer Schmerzklinik erfolgen.

1. Allgemeine Therapieansätze:

- Medikamentöse Schmerztherapie.
- Lokale Spritzen zur Schmerzlinderung

Eine operative Entfernung des Steißbeins wird bei einer länger anhaltenden Coccygodynie häufig empfohlen, ist aber in den seltensten Fällen wirklich nötig. Ein erfahrener Schmerztherapeut kann Sie hier richtig beraten.

2. Weitere Behandlungskonzepte einer Fachklinik

<?  Therapie & Behandlungskonzepte bei Coccygodynie



Die hier beschriebene Therapie wird in folgenden Kliniken angeboten:
Schmerzklinik Bad Mergentheim


Rückenschmerzen   Rückenschmerzen Home

Verwandte Suchbegriffe zu Rückenschmerzen:
Vertebragene Schmerzen, Kreuzschmerzen, Chronische Rückenschmerzen, Rückenleiden, Rückenbeschwerden, Kreuzbeschwerden, Kreuzweh, low back pain

Autor: Prof. Dr. med. Rolf Leeser

Verwandte Schmerz-Themen von Rückenschmerzen

Rückenschmerzen Top6 Krankheiten

Schmerz-Themen zu Rückenschmerzen A-Z:

Sponsorenbereich
Anzeige

Anzeige
Aktuelle Gesundheitsnachrichten

Leitfaden "DMP erfolgreich umsetzen: Diabetes mellitus Typ 2 und Koronare Herzkrankheit" aktualisiert
(22.08.17) Die AOK hat den Leitfaden für Praxisteams zur erfolgreichen Umsetzung der Disease-Management-Programme (DMP) für Typ-2-Diabetiker und Patienten mit Koronarer Herzkrankheit (KHK) aktualisiert. Die Inhalte des Leitfadens orientieren sich an den Qualitätszielen des DMP Diabetes mellitus Typ 2 und des DMP Koronare Herzkrankheit. Der Leitfaden steht ab sofort zum kostenlosen herunterladen bereit.
Artikel lesen...

Weniger freiheitsentziehende Maßnahmen in der Pflege
(21.08.17) Die Zahl gerichtlich angeordneter freiheitsentziehender Maßnahmen (FEM) in Pflegeeinrichtungen geht zurück. Genehmigten Gerichte im Jahr 2010 in Betreuungsverfahren bundesweit noch über 98.000 FEM, waren es 2015 nach Angaben der Bundesregierung knapp 60.000. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hervor.
Artikel lesen...

Ärzte erzielen über 70 Prozent ihrer Einnahmen aus der GKV
(18.08.17) Arztpraxen in Deutschland verdienen fast drei Viertel ihrer Einnahmen mit Patienten der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV). Nur ein Viertel erfolgt aus Privatabrechnungen. Das hat das Statistische Bundesamt (Destatis) jetzt mitgeteilt. 2015 entfiele n 70,4 Prozent der Praxis-Einnahmen auf Kassenabrechnungen, 26,3 Prozent auf Privatabrechnungen und 3,3 Prozent auf sonstige selbstständige ärztliche Tätigkeiten.
Artikel lesen...

Weiterführende Links



Anzeige