31. März 2020

doctorhelp - Home - Rückenschmerzen

Rückenschmerzen Schmerz-Themen aktuell

Rückenschmerzen

Rückenschmerzen - Krankheit und Schmerz
Untersuchung & Diagnose

Nicht nur chronische (länger als der Monate anhaltende), sondern auch akute (plötzlich einsetzende, heftige) Rückenschmerzen sollten grundsätzlich von einem Arzt untersucht werden. Hier wenden Sie sich im ersten Schritt an Ihren Hausarzt. Um genauere Ursachen festzustellen sind dann im zweiten Schritt gewöhnlich fachärztliche Untersuchungen nötig: Neurologie (Röntgen, Computertomographie (CT) oder auch Kernspin (MRT)), Laboruntersuchungen und natürlich eine genaue Anamnese (Erhebung der Krankheitsvorgeschichte) sind unerlässlich.

Im dritten Schritt, v. a. bevor Sie sich zu OPs irgendeiner Art bewegen lassen, wäre es sehr vorteilhaft, noch einen Schmerztherapeuten aufzusuchen.


Seitennavigation: | 1

Verwandte Suchbegriffe zu Rückenschmerzen:
Vertebragene Schmerzen, Kreuzschmerzen, Chronische Rückenschmerzen, Rückenleiden, Rückenbeschwerden, Kreuzbeschwerden, Kreuzweh, low back pain

Autor: Prof. Dr. med. Rolf Leeser

Informationen und Themen zu Rückenschmerzen

Informationen zu dem Schmerz-Thema Rückenschmerzen

Verwandte Schmerz-Themen von Rückenschmerzen

Rückenschmerzen Top6 Krankheiten

Schmerz-Themen zu Rückenschmerzen A-Z:

Sponsorenbereich
Anzeige

Anzeige
Aktuelle Gesundheitsnachrichten

Maßnahmenpaket für Pflegeeinrichtungen beschlossen
(30.03.20) Die Pflegekassen haben umfassende finanzielle Unterstützung für Heime und Pflegedienste zugesagt. Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende des GKV-Spitzenverbandes, Gernot Kiefer, sagte der Deutschen Presse-Agentur, man habe einen Pflege-Rettungsschirm aufgespannt. Mehrkosten für Schutzausrüstung oder Personal würden voll von der Pflegeversicherung übernommen. Dies solle den 11.700 Heimen und mehr als 15.000 Pflegediensten konkret helfen, um die rund vier Millionen Pflegebedürftigen weiterhin versorgen zu können.
Artikel lesen...

Ausnahme-Regelungen für die Arbeit von Hebammen angepasst
(30.03.20) Die bereits beschlossen Vereinbarung über alternative Möglichkeiten zur Leistungserbringung von freiberuflich tätigen Hebammen wurde jetzt mit einer Änderungsvereinbarung angepasst. Die Vereinbarung regelt, dass bis Mitte Juni 2020 Hebammen verstärkt auf Beratung oder Kursteilnahme per Videotelefonie zurückgreifen können.
Artikel lesen...

Anspruch auf stationäre Rehabilitation ausgeweitet
(27.03.20) Ab sofort entfällt für pflegende Angehörige, die eine Rehabilitation benötigen, das Prinzip einer gestuften Versorgung ?ambulant vor stationär?. Der vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) beschossene Beschluss ist jetzt in Kraft getreten. In diesem Beschluss wurde die Rehabilitations-Richtlinie an das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz angepasst.
Artikel lesen...

Weiterführende Links