2. April 2020

doctorhelp - Home - Nervenschmerzen - Ursachen

Nervenschmerzen Schmerz-Themen aktuell

Nervenschmerzen

Nervenschmerzen Krankheit und Schmerz
Ursachen

Der Entstehungsmechanismus der Nervenschmerzen ist bis heute noch nicht eindeutig geklärt. Es existieren allerdings deutliche Hinweise, daß das sog. „sympathische Nervensystem“ (Teil des unwillkürlichen Nervensystems) an der Entstehung und Aufrechterhaltung von neuropathischen Schmerzsyndromen beteiligt ist.

Nervenschmerzen können ursächlich von verschiedenen Erkrankungen bzw. Umständen ausgehen:

1. Mechanisch schädigende Einwirkungen (Traumen) auf den Nerv: In diesem Zusammenhang sind die Nervenschmerzen bei einer Kausalgie (neuerdings auch CRPS Typ II bezeichnet) zu erwähnen, die als Folge einer Nervenverletzung entstehen können.

2. Metabolische (stoffwechselbedingte) Störungen bzw. Schädigungen von efferenten (vom Zentrum zur Oberfläche leitende) Nerven: Hierzu zählen Nervenschmerzen die durch eine Polyneuropathie entstehen, in der Praxis dominieren dabei die diabetische sowie die alkoholische Polyneuropathie. In nicht eindeutigen Fällen ist vor allem auch an exotoxische (von außen zugeführte Gifte betreffend) Ursachen durch Medikamente (Vinca-Alkaloide, Nitrofurantoin u. a. m.) sowie Gewerbegifte zu denken. Des Weiteren kommen für diese Nervenschmerzen noch endotoxische (Gifte die im Körper selbst entstehen) - z. B. im Zusammenhang mit einer Porphyrie oder Urämie - und evtl. infektiöse Ursachen (Borreliose oder Ehrlichiose nach Zeckenbiß) in Frage.

3. Nervenschädigung oder -störung infolge einer Virusinfektion: Als bekanntestes Beispiel ist hier die postzosterische Neuralgie zu nennen, eine mögliche Folge einer Herpes Zoster Erkrankung.

4. Nervendurchtrennungen - z. B. im Rahmen einer Amputation - können zu Phantomschmerzen führen. Phantomschmerzen sind Nervenschmerzen bzw. eine Schmerzempfindung in einem Körperteil, der gar nicht mehr vorhanden ist.

5. Zentrale (das Rückenmark bzw. Gehirn betreffende) Störungen oder Schädigungen sind die Ursache für (chronische)


Seitennavigation: | 1 | 2 weiter

Verwandte Suchbegriffe zu Nervenschmerzen:
Neuropathische Schmerzen, Nerveneigenschmerzen, neuropathisches Schmerzsyndrom

Autor: Prof. Dr. med. Rolf Leeser

Informationen und Themen zu Nervenschmerzen

Informationen zu dem Schmerz-Thema Nervenschmerzen

Verwandte Schmerz-Themen von Nervenschmerzen

Nervenschmerzen Top6 Krankheiten

Krankheiten von Nervenschmerzen A-Z:

Sponsorenbereich
Anzeige

Anzeige
Aktuelle Gesundheitsnachrichten

AOK-Arzneimittelrabattverträge: Tranche XXII gestartet
(02.06.17) Die neuen bundesweiten Arzneimittelrabattverträge der AOK-Gemeinschaft sind am 1. Juni in Kraft getreten. Sie laufen bis zum 31. Mai 2019. In der 18. Tranche sind besonders umsatzstarke Wirkstoffe wie zum Beispiel der Magensäurehemmer Omeprazol, der Cholesterinsenker Simvastatin und das Schmerzmittel Ibuprofen enthalten.
Artikel lesen...

Neue AOK-Rabattverträge in Kraft getreten
(01.04.20) Am 1. April 2020 sind neue AOK-Arzneimittelrabattverträge in Kraft getreten. Die Tranche AOK XXII umfasst insgesamt 111 Wirkstoffe und Wirkstoffkombinationen (114 Fachlose). Die Verträge lösen die ausgelaufene Tranche XIX ab. Des Wei­te­ren haben der GKV-Spitzenverband und der Deutsche Apothekerverband gemeinsam eine Vereinbarung geschlossen, um die Arzneimittelversorgung auch während der Corona-Krise sicherzustellen. Danach gelten seit dem 31. März befristete Möglichkeiten zur Abweichung von den Vorgaben des Rahmenvertrags.
Artikel lesen...

Schulung und Dokumentation im DMP kann ausgesetzt werden
(31.03.20) Patienten müssen im Jahr 2020 nicht verpflichtend an DMP-Schulungen teilnehmen. Damit sollen chronisch Kranke vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus geschützt werden. Das hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) jetzt mit Genehmigung des Bundesministeriums für Gesundheit beschlossen.
Artikel lesen...

Weiterführende Links