15. Dezember 2019

doctorhelp - Home - Nervenschmerzen - Symptome

Nervenschmerzen Schmerz-Themen aktuell

Nervenschmerzen

Nervenschmerzen Krankheit und Schmerz
Symptome

wie rote Flecken, Papeln und Pusteln. Diese sog. Effloreszenzen heilen normalerweise binnen zwei bis vier Wochen wieder ab und die Schmerzen verschwinden. Wenn allerdings diese Nervenschmerzen die eigentliche Krankheit um mehr als vier bis sechs Wochen überdauern, dann ist daraus die postzosterische Neuralgie entstanden. Diese Nervenschmerzen werden von den Patienten uneinheitlich beschrieben: Das Spektrum reicht von anhaltend, tief drückend über brennend hin zu blitzartig einschießend stechend. Eine Allodynie kann ebenfalls vorliegen.

4. Eine Nervendurchtrennung, z. B. im Rahmen einer Amputation, kann zu Phantomschmerzen (Schmerzempfindung in einem Körperteil, der gar nicht mehr vorhanden ist) bzw. Deafferenzierungsschmerzen (Schmerzempfindung in einem Körperteil, der zwar vorhanden aber nicht mehr innerviert ist) führen.

Die Phantomschmerzen treten normalerweise unmittelbar nach der Amputation auf, es gibt aber auch Fälle, in denen erste viele Jahre vergehen. Das Schmerzbild ist nicht einheitlich, Beschreibungen wie brennend, schneidend oder eingeklemmt tauchen häufig auf. Meistens wird ein attackenförmiger Schmerzverlauf angegeben, wobei die einzelnen Attacken wenige Minuten bis hin zu einigen Tagen dauern können. Fast alle Patienten berichten hier allerdings von einer sog. „klimatischen Schmerzmodulation“ (Änderung des Schmerzzustandes in Abhängigkeit vom Wetter). Evtl. durch die Amputation bedingten, unphysiologischen (unnatürliche) Dauerbelastungen können später auch zu weiteren, behandlungsbedürftigen Beschwerden an kontralateralen (gegenüberliegenden) Gelenken und an der Wirbelsäule führen.

5. Zentrale (das Rückenmark / Gehirn betreffende) Störungen oder Schädigungen:

50% aller Patienten, die an einer verletzungsbedingten Querschnittslähmung leiden, klagen über störende Mißempfindungen unterhalb der Verletzungsstelle, aber auch von der Verletzungsstelle selbst können direkte Schmerzen ausgehen. 27% leiden an Nervenschmerzen, hauptsächlich im Bereich der Beine. Krampfartige, viszerale (die Eingeweide betreffende) Nervenschmerzen im Bauchraum sind ebenfalls möglich. Auch vom Verletzungssegment selbst kann ein Nervenschmerz ausgehen, der oft auf eine Instabilität zurückzuführen ist. Schmerzen nach einem kompletten Querschnitt der Wirbelsäule werden auch als „Deafferenzierungsschmerz“ bezeichnet.

Beim Thalamusschmerz handelt es sich


Seitennavigation: zurück | 1 | 2 | 3 weiter

Verwandte Suchbegriffe zu Nervenschmerzen:
Neuropathische Schmerzen, Nerveneigenschmerzen, neuropathisches Schmerzsyndrom

Autor: Prof. Dr. med. Rolf Leeser

Informationen und Themen zu Nervenschmerzen

Informationen zu dem Schmerz-Thema Nervenschmerzen

Verwandte Schmerz-Themen von Nervenschmerzen

Nervenschmerzen Top6 Krankheiten

Krankheiten von Nervenschmerzen A-Z:

Sponsorenbereich
Anzeige

Anzeige
Aktuelle Gesundheitsnachrichten

Vereinbarung für besondere Einrichtungen 2020 liegt vor
(13.12.19) Das Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus (InEK) hat die Vereinbarung zur Bestimmung von besonderen Einrichtungen für 2020 veröffentlicht. Sie schreibt in den Gründzügen die Vereinbarung des Jahres 2019 fort. Allerdings müssen auch besondere Einrichtungen ab 2020 ein Pflegebudget vereinbaren.
Artikel lesen...

Pflegepersonaluntergrenzen: Vereinbarung zum Nachweis für 2020 steht
(12.11.19) Die Vertreter der Krankenkassen und der Krankenhäuser auf Bundesebene haben sich auf die Regelungen zum Nachweis der Pflegepersonaluntergrenzen für das Jahr 2020 geeinigt. Das Insitut für das Entgeltsystem im Krankenhaus (InEK) hat die Vereinbarung veröffentlicht.
Artikel lesen...

G-BA stärkt Wundbehandlung in häuslicher Krankenpflege
(11.12.19) Die vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) beschlossene Anpassung der Häusliche Krankenpflege-Richtlinie (HKP-RL) ist jetzt in Kraft getreten. Ziel ist es, das Versorgungsangebot für Patienten mit chronischen und schwer heilenden Wunden zu verbessern.
Artikel lesen...

Weiterführende Links