17. November 2019

Morbus Sudeck Schmerz-Themen aktuell

Morbus Sudeck

Morbus Sudeck Krankheit und Schmerz
Symptome & Stadien

verfärbt, teigig verändert und überwärmt.

2. Dystrophisches Stadium

(= durch Mangel- oder Fehlerversorgung mit Nährstoffen bedingte Störungen und Veränderung der betroffenen Körperregion): Das Gewebe atrophiert (= schwindet, bildet sich zurück) und ein Rückgang der Schwellung ist zu beobachten. Die Schmerzen lassen deutlich nach und die Temperatur in dem betroffenen Körperbereich ist spürbar herabgesetzt.

3. Stadium der Atrophie:

Knochen und Weichteile sind atrophiert. Ebenso sind Muskeln und beteiligte Gelenkkapseln geschrumpft. Eine deutliche Bewegungseinschränkung ist die Folge. Die Haut ist blass und dünn, die beteiligten Knochen enthalten kaum noch Kalk, was auf dem Röntgenbild ganz deutlich zu erkennen ist.


Seitennavigation: zurück | 1 | 2

Verwandte Suchbegriffe zu Morbus Sudeck:
Sudeck, Morbus-Sudeck, CRPS, CRPS 1, CRPS I, CRPS Typ 1, Algodystrophie, Sympathische Reflexdystrophie, Complex Regional Pain Syndrom, S. Dystrophie

Autor: Prof. Dr. med. Rolf Leeser

Informationen und Themen zu Morbus Sudeck

Informationen zu dem Schmerz-Thema Morbus Sudeck

Verwandte Schmerz-Themen von Morbus Sudeck

Morbus Sudeck Top6 Krankheiten

Weitere Schmerz-Themen von Morbus Sudeck A-Z:

Sponsorenbereich
Anzeige

Anzeige
Aktuelle Gesundheitsnachrichten

Innovationsfonds fördert 31 neue Projekte im Bereich neuer Versorgungsformen
(15.11.19) Der Innovationsausschuss hat über die Förderung weiterer Projekte entschieden. Insgesamt erhalten 31 innovative Vorhaben im Bereich der neuen Versorgungsformen finanzielle Unterstützung aus Fonds.
Artikel lesen...

DRG Version 2020: Der Katalog für Fallpauschalen und Pflegeerlöse liegt vor
(14.11.19) Das Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus (InEK) hat die aktuellen Vereinbarungen und Dokumente zum Entgeltsystem im Krankenhaus für das Jahr 2020 veröffentlicht. Erstmals weist der Fallpauschalen-Katalog tagesbezogene Bewertungsrelationen für Pflege aus.
Artikel lesen...

Bundesbasisfallwert 2020 liegt bei 3.671,18 Euro
(14.11.19) Der Bundesbasisfallwert für das Jahr 2020 beträgt 3.671,18 Euro. Das haben die Selbstverwaltungspartner auf Bundesebene vereinbart. Die obere Grenze des Basisfallwertkorridors liegt damit bei 3.762,96 Euro (plus 2,5 Prozent), die untere bei 3.633,74 Euro (minus 1,02 Prozent).
Artikel lesen...

Weiterführende Links