24. Februar 2020

Migräne Schmerz-Themen aktuell

Migräne

Migräne - Krankheit und Schmerz
Behandlung - Therapie

Es existieren heute zwei Ansätze, eine Migräne zu therapieren:

a) Allgemeine Migräne-Therapien

b) Weiterführende Behandlungskonzepte einer Schmerzklinik


Allgemeine Migräne-Therapien zielen entweder auf die Linderung des akuten Migräneanfalls oder auf prophylaktische (vorbeugende) Maßnahmen. In der Regel nutzt man hierfür Medikamente.

Zeigen die allgemeinen Möglichkeiten nicht die gewünschte Wirkung, oder möchte der Patient keine Medikamente auf Dauer nehmen, oder empfindet evtl. mit den Medikamenten einhergehende Nebenwirkungen als störend, sind weiterführende, multimodale Behandlungskonzepte einer Schmerzklinik die richtige Lösung. Ebenso ist beim Auftreten eines „Status migraenosus“ (länger als 72h anhaltender Migräneanfall) eine stationäre Behandlung in einer anerkannten Fachklinik für Schmerztherapie sehr zu empfehlen.


a) Allgemeine Migräne-Therapien

Zunächst unterscheidet man bei den allgemeinen Migränetherapien zwei Ansätze:

1. Therapie der akuten Migräneanfälle

2. Prophylaktische (vorbeugende) Migränetherapie

Als erstes muss ein Patient eingehend über die Migräne allgemein sowie über bestehende Behandlungsmöglichkeiten, speziell auch mögliche Migränemittel informiert werden. Anamnestisch (aus der Vorgeschichte) eruierte Faktoren (z. B. Käse als auslösendes Element,…) sollten genauestens berücksichtigt werden. Ebenso hilfreich sind Ratschläge zur Lebensweise. So kann z. B. die Vermeidung von Stress einen sehr positiven Einfluss auf Häufigkeit und Intensität der Migräneattacken haben.

1. Die Therapie des akuten Migräneanfalls erfolgt in der Regel zunächst medikamentös durch ein entsprechendes Migränemittel. Entscheidend ist dabei der Hinweis, dass Analgetika (Schmerzmittel) möglichst früh eingenommen werden sollen, d.h. sobald die ersten Migräneanzeichen (d. h. die Migränekopfschmerzen) auftauchen. Mögliche Migränemittel sind:

- Acetylsalicylsäure (ASS), z. B. Aspirin® (0,5 -1,5 g)
- Paracetamol, z. B. ben-u-ron® (0,5 – 1 g)
- Metamizol, z. B. Novalgin®
- Nichtsteroidale Antirheumatika (z. B. Naproxen, Diclofenac, Ibuprofen)
- Triptane, z. B. der Serotoninantagonist (Mittel, das dem Gewebshormon Serotonin entgegenwirkt) Sumatriptan (Imigran®)
- Ergotaminpräparate (nur in Ausnahmefällen und nach Rücksprache mit Arzt)

Zur Behandlung der hemiplegischen und


Seitennavigation: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 weiter

Verwandte Suchbegriffe zu Migräne:
Migräneaura, Migränekopfschmerz, Migränetherapie, Migräneprophylaxe, Migräneanfall

Autor: Prof. Dr. med. Rolf Leeser

Informationen und Themen zu Migräne

Informationen zu dem Schmerz-Thema Migräne

Verwandte Schmerz-Themen von Migräne

Migräne Top6 Krankheiten

Weitere Schmerz-Themen von Migräne A-Z:

Sponsorenbereich
Anzeige

Anzeige
Aktuelle Gesundheitsnachrichten

Digitaler Helfer gegen Ängste gleicht Therapielücke aus
(21.02.20) Wer an einer Angststörung leidet, sollte sich so schnell wie möglich psychotherapeutische Hilfe suchen. Mit einem Online-Coaching können Versicherte der AOK Niedersachsen die Wartezeit auf einen Therapieplatz überbrücken. Das digitale Angebot "Selfapy" ist eines von über 100 Projekten, die die AOK im Rahmen ihres Programms "Stadt. Land. Gesund" unterstützt.
Artikel lesen...

Blickpunkt Klinik: Was Zentren können müssen
(19.02.20) Wo Zentrum dran steht, soll künftig auch ein Zentrum drin sein. Um das zu gewährleisten, hat der Gemeinsame Bundesausschuss detaillierte Anforderungen für Einrichtungen der Spitzenmedizin beschlossen, die entsprechende Zuschläge erhalten wollen.
Artikel lesen...

10. Februar: Tag der Kinderhospizarbeit
(10.02.20) Mit dem "Tag der Kinderhospizarbeit" will der Deutsche Kinderhospizverein das Thema Sterben und Tod aus dem Tabubereich holen. Seit 2006 wird damit jedes Jahr auf die Situation betroffener Kinder und deren Eltern aufmerksam gemacht. In Deutschland leben laut dem Deutschen Kinderhospizverein mehr als 22.000 Kinder und Jugendliche mit einer Erkrankung, an der sie frühzeitig sterben werden.
Artikel lesen...

Weiterführende Links