19. August 2019

doctorhelp - Home - Specials - Proktodynie

Proktodynie - Krankheits und Gesundheitsthemen

Unter einer Proktodynie versteht man Schmerzen im Afterbereich. Diese können vielerlei Ursachen haben, wie beispielsweise Traumen (Verletzungen) oder Entzündungen, sind aber auch ein beliebter Projektionsort für psychogene (psychisch verursachte) Schmerzen.

Häufig ist eine Proktodynie sehr schmerzhaft und therapieresistent, weshalb weiterführende Behandlungsmethoden, wie sie z.B. eine Schmerzklinik anbietet, gefragt sind.


Ursachen: Proktodynie

Mögliche Ursachen für eine Proktodynie sind:

- Amputation des Enddarmes

- Operationen, z.B. wegen wiederholter Ausbildung von Analfisteln

- Kokzygodynie (Steißbeinschmerzen)

- Proctalgia fugax, oftmals im Zusammenhang mit Hämorrhoiden

- Psychische Ursachen (Konversionsneurose)

- Bei Frauen nach einer natürlichen Geburt

- Bei Männern bei Entzündungen der Prostata oder nach Prostata-Operationen


Symptome: Proktodynie

Häufige Krankheitszeichen der einzelnen Ursachen sind:

- Nach Amputation des Enddarmes: anhaltende, zum Teil in den Damm ausstrahlende, Schmerzen im ehemaligen Afterbereich

- Operationen wegen Analfisteln: Schmerzen die in den Damm ausstrahlen

- Proctalgia fugax: anfallsartige, oft nächtliche, Schmerzen im Analbereich

- Psychische Proktodynie: starke Schmerzen, die oft als „tierisch“, „wahnsinnig“ oder „wie rohes Fleisch“ beschrieben werden, aber mit fehlendem Leidensdruck und ohne Besserung auf Schmerzmittel. Hinweise kann deshalb die diagnostische Spinal- oder Periduralanästhesie liefern.







Seitennavigation:      1 

Verwandte Suchbegriffe zu Proktodynie:
Proktodynie, Proktodynia, Afterschmerz, Schmerz Afterbereich, Analschmerz, Dammschmerz, Schmerz Analbereich, Schmerz Dammbereich, Enddarmamputation

Autor:  Prof. Dr. med. Rolf Leeser

Sponsorenbereich
Service
Anzeige

Beliebte Suchworte
Weiterführende Links