25. März 2019

Okzipitalsyndrom - Krankheits und Gesundheitsthemen

Beschreibung: Okzipitalsyndrom



Beim Okzipitalsyndrom, auch Okzipitalneuralgie oder Okzipitalschmerzen genannt, handelt es sich vereinfacht um Hinterkopfschmerzen. Das Okzipitalsyndrom kann viele Ursachen haben, wird aber meist durch eine Nervenwurzelreizung des 2. oder 3. Halswirbelsegments verursacht.

Begleitend zu den Schmerzen können außerdem noch eine Vielzahl zum Teil vegetativer Beschwerden hinzukommen.


Ursachen: Okzipitalsyndrom | Hinterkopfschmerzen

Wie bereits erwähnt, wird das Okzipitalsyndrom meist durch eine Reizung der Nervenwurzeln auf Höhe des 2. oder 3. Halswirbelsegments ausgelöst. Diese Reizung kann beispielsweise durch eine Spondylose oder Spondylarthrose verursacht werden. Weitere Ursachen für ein Okzipitalsyndrom können sein:

- oberes Halswirbelsäulensyndrom

- Nacken-Zungen-Syndrom (Neck-Tongue-Syndrom)

- Weichteilentzündung im Rachen (retropharyngeale Tendinitis)

- Keilbeinhöhlenentzündung (Sinusitis sphenoidalis)

- Spannungskopfschmerzen


Symptome: Okzipitalsyndrom | Hinterkopfschmerzen

Folgende Begleitsymptome können beim Okzipitalsyndrom, außer den Hinterkopfschmerzen, auftreten. Wegen der Unterschiedlichen Ursachen müssen aber nicht alle zutreffen:

- Übelkeit

- Schwindel

- Nackenschmerzen

- Ohrensausen (Tinnitus)

- Einschränkungen der Kopfbeweglichkeit

- Druckschmerzen an der Austrittsstelle der Okzipitalnerven am Hinterkopf






Seitennavigation:      1 

Verwandte Suchbegriffe zu Okzipitalsyndrom:
Okzipitalsyndrom, Okzipitalneuralgie, Okzipitalschmerz, Occipitalsyndrom, Occipitalneuralgie, Occipitalschmerz, Hinterkopfschmerz, Kopfschmerz

Autor:  Prof. Dr. med. Rolf Leeser

Sponsorenbereich
Service
Anzeige

Beliebte Suchworte
Weiterführende Links