17. Juli 2019

doctorhelp - Home - Specials - Morbus Crohn

Morbus Crohn - Krankheits und Gesundheitsthemen

Morbus Crohn, auch Crohn-, Ginsburg- oder Oppenheimer- Krankheit genannt, ist eine chronisch entzündliche Erkrankung, die den gesamten Magen-Darm-Trakt betreffen kann.

In ca. 80% der Fälle betrifft sie aber das unterste Ende des Dünndarms (terminales Ileum) und in ca. 50% der Fälle betrifft sie den Dickdarm (Kolon) und das terminale Ileum.
Einer von 1000 Einwohnern erkrankt in Deutschland an Morbus Crohn, mit steigender Tendenz.

Wie es zu Morbus Crohn kommt und wo die Ursachen liegen ist bisher noch nicht ganz geklärt. Es wird allerdings vermutet, dass es sich um ein Zusammenspiel der folgenden Faktoren handelt:

- erbliche Faktoren,
- infektiöse Faktoren (vermutlich ein Verwandter des Tuberkulose Erregers, das
Mykobakterium avium paratuberculosis),
- psychische und
- immunologische Faktoren.

Bei ca. 40% der Erkrankten sind die ersten Anzeichen von Morbus Crohn Fisteln im Afterbereich. Auch die Verlaufsformen sind sehr unterschiedlich. Bei ca. 20% der Erkrankungen besteht eine chronische Aktivität, bei ca. 35% ist die Aktivität intermittierend und in ca. 45% der Fälle ist die Erkrankung 5-10 Jahre nach der Diagnosestellung klinisch inaktiv. Die wichtigsten Symptome im Verlauf der Erkrankung sind:

- Bauchschmerzen (viszerale Schmerzen die als dumpf, wellenförmig und krampfartig beschrieben werden),
- Gewichtsverlust,
- Durchfall,
- Fieber.

Außerhalb des Bauchraumes kann es zu folgenden Symptomen kommen:

- knotige und entzündliche Verdickungen der Haut (Erythema nodosa),
- Gelenkentzündungen,
- Augenentzündung,
- Leberentzündung,
- Wunde Stellen an der Mundschleimhaut
(Aphthen).

Es kann ebenfalls zu Komplikationen kommen, welche da wären:

- Durchbruch in die Bauchhöhle,
- Darmverschluss,
- Fisteln,
- Abszesse,
- Stenosen
(Verengungen),
- Toxisches Megakolon,
- Blutungen,
- Verwachsungen
(Strikturen),
- Erhöhtes Krebsrisiko.


Nicht zwingend muss es sich bei der genannten Symptomatik um Morbus Crohn handeln. Es könnten ansonsten auch folgende Erkrankungen in Frage kommen:

- ansteckende Dünndarmentzündung (infektiöse Enteritiden),
- geschwürige Dickdarmentzündung (Kolitis ulcerosa),
- durchblutungsbedingte Dickdarmentzündung (ischämische Kolitis),
- strahlenbedingte Dünndarmentzündung




Seitennavigation:      1  |  2  weiter

Verwandte Suchbegriffe zu Morbus Crohn:
Morbus Crohn, Crohnkrankheit, Ginsburg-Krankheit, Oppenheim-Krankheit, Magen-Darm-Trakt-Entzündung, Darmentzündung

Autor:  Prof. Dr. med. Rolf Leeser

Sponsorenbereich
Service
Anzeige

Beliebte Suchworte
Weiterführende Links