25. März 2019

Leistenschmerz - Krankheits und Gesundheitsthemen

Die Leiste bildet den Übergang zwischen Unterbauch und Oberschenkel. Schmerzen, die in diesem Bereich auftreten werden, als Leistenschmerz, oder auch Inguinalschmerz bezeichnet.

Sensibel (Empfindlichkeit) wird diese Region von den Nerven N. ilioinguinalis, N. iliohypogastricus und N. genitofemoralis versorgt. Bei sensiblen Störungen (radikuläres Syndrom) kann ein Leistenschmerz aber auch in das Ausbreitungsgebiet eines beteiligten Nervs ausstrahlen.


Ursachen & Symptome

Nachfolgend werden die Innervationsgebiete die beteiligten Nerven aufgeführt:

- N. genitofemoralis: innerer Oberschenkel, Hoden/große Schamlippen

- N. iliohypogastricus: Außenseite von Becken und Hüfte

- N. ilioinguinalis und N. iliohypogastricus: Unterleibs- und Flankenbereich


Durch Schädigungen dieser Nerven kann es also zu Schmerzen in ihrem jeweiligen Innervationsgebiet kommen und, wie bereits erwähnt, können die Schmerzen bei einem radikulären Syndrom auch in andere Innervationsgebiete ausstrahlen. Zusätzlich kann es bei einer Schädigung des N. genitofemoralis auch zu einem Ausfall des Kremasterreflexes (Reflex des Hodensacks) kommen. Bei Störungen des N. ilioinguinalis und des N. iliohypogastricus, die motorisch die Bauchdeckenmuskulatur versorgen, kann es zu motorischen Störungen in dieser Region kommen. Allerdings sind solche Einzelstörungen durch die Doppelinnervation schwer nachzuweisen.

Weitere Ursachen für Leistenschmerzen, neben Nervenschädigungen, können auch folgende Erkrankungen sein:

- Nephrektomie und Herniotomie

Nach einer Nephrektomie (operativen Entfernung der Nieren) oder Herniotomie (Leistenbruchoperation) kann es zu Leistenschmerzen kommen.

- retroperitoneale Tumore und paranephritische Prozesse

auch Geschwülste hinter dem Bauchfell und Erkrankungen um die Niere herum können zu Leistenschmerzen führen.

- Wurzelsyndrome

Wurzelsyndrome auf der Höhe von Th11-L2 können auch zu Leistenschmerzen führen.

- Kompressionssyndrome

Beim Durchtritt der Nerven durch die Bauchmuskulatur kann es zu Einengungen und somit zu Kompressionssyndromen kommen.

- Tendopathie

Auch Störungen im Bereich der Sehnen der Hüftadduktoren führen zu Leistenschmerzen.

- Affektionen des Hüftgelenks

Bei Störungen des Hüftgelenks, wie z.B. der Coxarthrose, kann es auch zu Leistenschmerzen kommen. Diese führen typischerweise zu einer vornübergebeugten Schonhaltung


Therapie

Bei




Seitennavigation:      1  |  2  weiter

Verwandte Suchbegriffe zu Leistenschmerz:
Leistenschmerz, Schmerz Leiste, radikuläres Syndrom, Wurzelsyndrom, Engpass-Syndrom, Kompressionssyndrom, Nervenkompressionssyndrom, Nephrektomie, Her

Autor:  Prof. Dr. med. Rolf Leeser

Sponsorenbereich
Service
Anzeige

Beliebte Suchworte
Weiterführende Links