19. September 2019

Brustbeinschmerzen - Krankheits und Gesundheitsthemen

Beschreibung: Brustbeinschmerzen



Schmerz die vom Brustbein (Sternum) ausgehen, also Brustbeinschmerzen, können die verschiedensten Ursachen haben. Die schmerztherapeutisch relevanteste Ursache ist das Tietze-Syndrom bzw. Morbus Tietze. Weitere Ursachen für Brustbeinschmerzen können Projektionen von inneren Organen, z.B. dem Herzen, Verletzungen und eine Costochondritis sein.


Ursache

- Tietze-Syndrom (Chondropathia tuberosa)

Beim Tietze-Syndrom liegen Störungen der oberen Übergänge zwischen Brustbein und Rippen vor, welche durch nahe am Knorpelgelenk (Synchondrose) gelegene Überlastungs- und Ermüdungsbrüche hervorgerufen werden. Nicht selten tritt das Tietze-Syndrom auch nach einer operativen Eröffnung des Brustraums (Thorakotomie) auf. Typische Symptome sind einseitige Brustschmerzen, welche auch in den Arm ausstrahlen können. Hinzu kommen vegetative Begleiterscheinungen wie beschleunigter Puls und Hitzegefühl. Der Schmerzcharakter ist oft brennend oder glühend, ganz im Sinne einer Sympathalgie bzw. eines Quadrantensyndroms. Beim Quadrantensyndrom folgt die Schmerzausbreitung nicht der segmentalen Ordnung der Nerven, sondern mehr dem Verlauf der größeren Blutgefäße.

- Projektionen von inneren Organen
Brustschmerzen treten häufig als Projektionsschmerzen cardialer Erkrankungen, wie z.B. Angina pectoris oder Herzinfarkt, auf. Schmerzen die mehr hinter dem Brustbein empfunden werden können Anzeichen von Erkrankungen der Speiseröhre oder auch des Herzens sein. Ebenso können durch ein Magengeschwür verursachte Schmerzen hinter das Brustbein ausstrahlen.

- Prellungen, Verletzungen oder Thorakotomie
Brustbeinschmerzen können, z.B. nach Prellungen, Verletzungen oder einer Thorakotomie, auch vom Knochen selbst ausgehen. Die häufigste Ursache dieser Schmerzen ist eine so genannte unspezifische, aseptische Knochenhautentzündung (Periostitis).

- Costochondritis
Bei dieser Erkrankung liegt eine Entzündung des Knorpels der Übergänge zwischen Brustbein und Rippen vor. Die Costochondritis kommt eher selten vor und tritt meist im Rahmen von systemischen Erkrankungen, wie Morbus Reiter, auf. Fälschlicherweise bezeichnen manche Autoren das Tietze-Syndrom als Costochondritis.


Therapie

Bei der Therapie von Brustbeinschmerzen kommen im ersten Schritt allgemeine Therapieansätze zum Einsatz. Zeigen diese zu wenig Wirkung, oder werden die Beschwerden chronisch (Schmerzen länger als 3-6 Monate) sind Konzepte der „speziellen Schmerztherapie“ bzw.




Seitennavigation:      1  |  2  weiter

Verwandte Suchbegriffe zu Brustbeinschmerzen:
Brustbeinschmerz, Brustschmerz, Morbus Tietze, Tietze-Syndrom, Chondropathia tuberosa, Sympathalgie, Quadrantensyndrom, Thorakotomie, Schmerz Sternum,

Autor:  Prof. Dr. med. Rolf Leeser

Sponsorenbereich
Service
Anzeige

Beliebte Suchworte
Weiterführende Links