24. Juni 2018

Herpes-Zoster Schmerz-Themen aktuell

Herpes-Zoster

Herpes-Zoster Krankheit und Schmerz
Untersuchung & Diagnose

Die Diagnose eines Herpes Zoster erfolgt normalerweise durch den Hausarzt. Aufgrund der sehr klaren Krankheitszeichen kann die Diagnose im Prinzip sehr schnell und ohne weitere Untersuchungen gestellt werden. In unklaren Fällen ist es möglich, die Viren durch einen Wundabstrich bzw. entsprechende Antikörper im Blut nachzuweisen.

Eine Untersuchung zur Aufdeckung einer möglichen Grunderkrankung, die das Auftreten des Herpes Zoster evtl. begünstigt haben könnte, kann parallel hilfreich sein. Oft ergibt sich dieser Aspekt aber bereits aus der Anamnese (=Erhebung der individuellen Krankheitsgeschichte).

Die Diagnose der postzosterischen Neuralgie ist ebenfalls sehr einfach, da ihr Auftreten ja klar an die Ursprungserkrankung gekoppelt ist.


Seitennavigation: | 1

Verwandte Suchbegriffe zu Herpes-Zoster:
Zoster, Zoster-Krankheit, Herpes, Gürtelrose, Herpes Zoster-Krankheit, Zosterschmerz, Zosterneuralgie, postzosterische Neuralgie, Gesichtsrose

Autor: Prof. Dr. med. Rolf Leeser

Informationen und Themen zu Herpes-Zoster

Informationen zu dem Schmerz-Thema Herpes-Zoster

Verwandte Schmerz-Themen von Herpes-Zoster

Herpes-Zoster Top6 Krankheiten

Weitere Schmerz-Themen von Herpes-Zoster A-Z:

Sponsorenbereich
Anzeige

Anzeige
Aktuelle Gesundheitsnachrichten

Wie Telemedizin hilft, Versorgungslücken zu schließen
(22.06.18) Schneller an den Spezialisten ran: Die AOK Nordost will mit Telekonsilen die kinderfachärztliche Versorgung in Brandenburg verbessern. Doch auch in der Hauptstadt sieht sie Nachholbedarf in Sachen innovative Versorgungsformen. Die technischen Voraussetzungen sind denkbar simpel: Hausärztlich tätige Pädiater brauchen einen Rechner und eine Internetverbindung.
Artikel lesen...

Hygiene: Neue OP-Richtlinie des Robert Koch-Instituts
(21.06.18) Das Robert Koch-Institut (RKI) hat nach elf Jahren erstmals die Richtlinie zu Hygiene bei operativen Eingriffen aktualisiert. Neuerungen in den Empfehlungen der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) beziehen sich auf Desinfektionsmaßnahmen, die bauliche Trennung von septischen und aseptischen OP-Bereichen und die Reinigung kontaminierter Flächen.
Artikel lesen...

Warnhinweise für Schmerzmittel kommen
(21.06.18) Frei verkäufliche Analgetika tragen zukünftig einen deutlich sichtbaren Warnhinweis. Die Hersteller müssen auf der Verpackung über die Gefahr eines langfristigen Gebrauchs informieren. Dies sieht die Analgetika-Warnhinweis-Verordnung vor (AnalgetikaWarnHV). Der Bundesrat hat ihr vor Kurzem zugestimmt. Sie tritt nach der Veröffentlichung im Bundesgese tzblatt in Kraft.
Artikel lesen...

Weiterführende Links