19. Dezember 2018

doctorhelp - Home - Gesichtsschmerzen

Top6 Themen: Laryngeus-superior-Neuralgie - Gesichtsschmerzen

Laryngeus-superior-Neuralgie

Gesichtsschmerzen Themen und Krankheit doctorhelp.de
Bei der Laryngeus-superior-Neuralgie, auch Laryngeusneuralgie genannt, handelt es sich um einen heftigen, attackenartigen Gesichtsschmerz, welcher in der Regel Sekunden bis Minuten anhält.

Der Nervus laryngeus superior, ein Ast des Nervus vagus (X. Hirnnerv), der dieser Erkrankung ihren Namen gibt, versorgt den oberen Bereich des Kehlkopfs (Larynx) sensibel und den Musculus cricothyroideus (Stimmlippenspanner) motorisch.


Symptome bei Laryngeus-superior-Neuralgie

Typische Beschwerden bei der Laryngeus-superior-Neuralgie sind:

- Streng einseitige, heftige und attackenartige Schmerzen
- Schmerzdauer zwischen Sekunden und Minuten
- Schmerzlokalisation hauptsächlich im seitlichen Kehlkopfbereich
- Schmerzausstrahlung zum Unterkiefer, zu den Ohrläppchen, in den Gaumen oder bis in die Schultern
- Typische Auslösemechanismen wie Schlucken, Sprechen, Singen, Gähnen oder Husten


Differentialdiagnose bei Laryngeus-superior-Neuralgie

Folgende Erkrankungen können ebenfalls ein ähnliches Bild wie die Laryngeus-superior-Neuralgie machen:

- Glossopharyngeusneuralgie
- Trigeminusneuralgie

Therapie bei Laryngeus-superior-Neuralgie

Bei der Therapie der Laryngeus-superior-Neuralgie kommen im ersten Schritt allgemeine Therapieansätze zum Einsatz. Zeigen diese zu wenig Wirkung, oder werden die Beschwerden chronisch (Schmerzen länger als 3-6 Monate) sind Konzepte der „speziellen Schmerztherapie“ bzw. weiterführende multimodale Behandlungskonzepte einer Schmerzklinik gefragt. Dabei gilt generell: „Je früher, desto besser“.

Details:

1. Allgemeine Therapien

a) Medikamentöse Schmerztherapie:

In der Regel sind bei diesen Schmerzen peripher wirksame Analgetika (Schmerzmittel) ohne Nutzen, zentral wirksame allenfalls in hoher Dosierung (Gefahr einer Abhängigkeit). Am besten wirken hier sog. Antikonvulsiva, z. B. Gabapentin (Neurontin®), Pregabalin (Lyrica®) oder Carbamazepin (z.B. Tegretal®).

b) Akupunktur

c) Physikalische Therapie- z. B.: T.E.N.S., Wärme, Kälte,..


2. Weitere Behandlungskonzepte einer Fachklinik (Schmerz-Klinik)

<?  Weiterführende Therapie & Behandlungskonzepte bei Laryngeus-superior-Neuralgie



Die hier beschriebene Therapie wird in folgenden Kliniken angeboten:
Schmerzklinik Bad Mergentheim


Gesichtsschmerzen Krankheit   Gesichtsschmerz Home

Verwandte Suchbegriffe zu Gesichtsschmerzen:
Atypischer Gesichtsschmerz, Trigeminusneuralgie, Gesichtsbeschwerden, chronische Gesichtsschmerzen

Autor: Prof. Dr. med. Rolf Leeser

Verwandte Schmerz-Themen von Gesichtsschmerzen

Gesichtsschmerzen Top6 Krankheiten

Krankheiten von Gesichtsschmerzen A-Z:

Sponsorenbereich
Anzeige

Anzeige
Aktuelle Gesundheitsnachrichten

Erstmals erhalten Auszubildende in Heilberufen an Kliniken eine Vergütung
(19.12.18) Ab dem 1. Januar 2019 erhalten Auszubildende in betrieblich-schulischen Gesundheitsberufen an Deutschlands Krankenhäusern erstmals eine Vergütung. Verdi hatte mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) und der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) eine Einigung über einen Tarifvertrag für die Auszubildenden erzielt. Betroffen sind laut der Gewerkschaft rund 1.800 Schüler an Universitätskliniken und 1.700 an den kommunalen Krankenhäusern.
Artikel lesen...

BZgA präsentiert HPV-Maßnahmenpaket
(19.12.18) Niedergelassene Ärzte sollen Eltern und Jugendliche noch mehr auf die Bedeutung der Impfung gegen Humane Papillomviren (HPV) hinweisen. Dazu hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) ein Maßnahmenpaket entwickelt. Anlass sind die geänderten Impfempfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO). Sie empfiehlt die HPV-Impfung seit diesem Jahr nun auch für Jungen.
Artikel lesen...

Sprach- und Bewegungstherapien bei Schulanfängern leicht rückläufig
(18.12.18) Der Anteil der Kinder mit einer Logo- oder Ergotherapie geht seit 2015 zurück. Diese und weitere Zahlen hat das Wissenschaftliche Institut der AOK (WIdO) im Heilmittelbericht 2018 zusammengefasst. Für den aktuellen Heilmittelbericht 2018 hat das WIdO die über 37,2 Millionen Heilmittelrezepte analysiert, die im Jahr 2017 für gesetzlich Versicherte ausgestellt wurden. Heilmittel umfassen ergotherapeutische, sprachtherapeutische, podologische und physiotherapeutische Leistungen.
Artikel lesen...

Weiterführende Links