17. November 2019

Fibromyalgie Schmerz-Themen aktuell

Fibromyalgie

Fibromyalgie Krankheit und Schmerz
Ursachen & Auslöser

Ätiologie (Krankheitsursache) und Pathogenese (Krankheitsentwicklung) der Fibromyalgie sind immer noch unbekannt, es existieren lediglich einige Theorien.

Bei vielen Fibromyalgie-Patienten tauchen keine psychologischen Besonderheiten auf, was gegen eine primär psychogenetische (in der Psyche begründete) Ursache der Fibromyalgie spricht (s. Fachliteratur Wolfe 1984). Die besonderen psychologischen Merkmale der Krankheit bei einer Reihe von Patienten könnten sich also theoretisch auch durch den Krankheitsverlauf selbst entwickelt haben.


Seitennavigation: | 1

Verwandte Suchbegriffe zu Fibromyalgie:
generalisiertes myofasziales Schmerzsyndrom, Ganzkörperschmerz, Weichteilrheuma, (chronischer) Muskelschmerz, Ganzkörperschmerzsyndrom

Autor: Prof. Dr. med. Rolf Leeser

Informationen und Themen zu Fibromyalgie

Informationen zu dem Schmerz-Thema Fibromyalgie

Verwandte Schmerz-Themen von Fibromyalgie

Fibromyalgie Top6 Krankheiten

Weitere Schmerz-Themen von Fibromyalgie A-Z:

Sponsorenbereich
Anzeige

Anzeige
Aktuelle Gesundheitsnachrichten

Innovationsfonds fördert 31 neue Projekte im Bereich neuer Versorgungsformen
(15.11.19) Der Innovationsausschuss hat über die Förderung weiterer Projekte entschieden. Insgesamt erhalten 31 innovative Vorhaben im Bereich der neuen Versorgungsformen finanzielle Unterstützung aus Fonds.
Artikel lesen...

DRG Version 2020: Der Katalog für Fallpauschalen und Pflegeerlöse liegt vor
(14.11.19) Das Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus (InEK) hat die aktuellen Vereinbarungen und Dokumente zum Entgeltsystem im Krankenhaus für das Jahr 2020 veröffentlicht. Erstmals weist der Fallpauschalen-Katalog tagesbezogene Bewertungsrelationen für Pflege aus.
Artikel lesen...

Bundesbasisfallwert 2020 liegt bei 3.671,18 Euro
(14.11.19) Der Bundesbasisfallwert für das Jahr 2020 beträgt 3.671,18 Euro. Das haben die Selbstverwaltungspartner auf Bundesebene vereinbart. Die obere Grenze des Basisfallwertkorridors liegt damit bei 3.762,96 Euro (plus 2,5 Prozent), die untere bei 3.633,74 Euro (minus 1,02 Prozent).
Artikel lesen...

Weiterführende Links