20. Juli 2018

Fibromyalgie Schmerz-Themen aktuell

Fibromyalgie

Fibromyalgie Krankheit und Schmerz
Untersuchung & Diagnose

Typisch für die Fibromyalgie sind druckschmerzhafte Punkte an 18 (2x9) definierten Stellen, sog. Tender Points. Diese sind (2x9):

● Trapeziusansatz (Hinterkopf)
● Ligamenta transversaria C4/C5
● M. trapezius (Schultersattel)
● M. levator scapulae (Schulterblattwinkel)
● Knochen -Knorpelgrenze der 2. Rippe
● Epicondylus lateralis humeri (Ellenbogen außen)
● Gluteus medius (Beckenkamm-Ansatz)
● Trochanter major (Oberschenkel außen)
● Pes anserinus (am inneren) Kniegelenk)

Bei einer Fibromyalgie müssen 11 oder mehr von diesen 18 Punkten auf eine druckschmerzhaft sein. Umgekehrt gibt es 13 (1+2x6) nicht druckschmerzhafte Kontrollpunkte:

● Stirn (Mitte, 2 cm oberhalb des Augenhöhlenrandes)
● Schlüsselbein (Übergang laterales/ mittleres Drittel)
● Unterarm (Mitte, zw. Speiche und Elle dorsal, 5 cm oberhalb des Handgelenks)
● Daumennagel
● Thenarmitte (Daumenballen)
● M. biceps femoris (Mitte Oberschenkel)
● Tuber calcanei (Übergang von der Ferse zur Fußsohle)

Bei der primären Fibromyalgie (primär = ohne erkennbare Ursache) können normalerweise keine Organerkrankungen aufgedeckt werden. Auch die Röntgenbefunde sind normal, genauso wie die Laborwerte (Entzündungsparameter, Diff. Blutbild, Rheumaserologie, Immunglobuline und Muskelenzyme). In 30-70% aller Fälle sind die Antikörper gegen Serotonin, Ganglioside, Phospholipide und Nukleoli positiv. Die Muskelbiopsie (mikroskopische Gewebeuntersuchung) dagegen ist ebenfalls unauffällig.


Seitennavigation: | 1

Verwandte Suchbegriffe zu Fibromyalgie:
generalisiertes myofasziales Schmerzsyndrom, Ganzkörperschmerz, Weichteilrheuma, (chronischer) Muskelschmerz, Ganzkörperschmerzsyndrom

Autor: Prof. Dr. med. Rolf Leeser

Informationen und Themen zu Fibromyalgie

Informationen zu dem Schmerz-Thema Fibromyalgie

Verwandte Schmerz-Themen von Fibromyalgie

Fibromyalgie Top6 Krankheiten

Weitere Schmerz-Themen von Fibromyalgie A-Z:

Sponsorenbereich
Anzeige

Anzeige
Aktuelle Gesundheitsnachrichten

Neuer Schub für den digitalen Austausch
(20.07.18) Den Mutterpass auf dem Smartphone sichten, Ultraschall- und Laborbefunde gemeinsam mit dem Arzt am Computer besprechen: In Berlin haben sich mehrere Geburtskliniken dem Digitalen Gesundheitsnetzwerk ? einer bundesweiten Initiative der AOK ? angeschlossen. Auch niedergelassene Ärzte sollen vom schnellen Austausch profitieren. Die Hoheit über die Behandlungsdaten liegt beim Patienten.
Artikel lesen...

Überarbeitetes Meldeverfahren zu Lieferengpässen bei Impfstoffen
(17.07.18) Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) hat das Konzept zum Meldeverfahren zu Lieferengpässen von Impfstoffen angepasst. Zusammen mit dem Verband Forschender Arzneimittelhersteller und dem Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie hat das Institut das Lieferengpasskonzept überarbeitet. Das PEI hat nun die Möglichkeit, bei einem drohenden Impfstoffengpass mehr Informationen anderer Hersteller über deren Bestände zu erhalten und so einen Engpass genauer vorherzusehen und darauf zu reagieren, zum Beispiel durch Alternativempfehlungen.
Artikel lesen...

Diabetes: Was wissen Betroffene?
(16.07.18) Was wissen Menschen zum Thema Diabetes? Welche Hinweise wünschen sie sich? Wie bewerten sie verfügbare Informationen? Darüber war bislang wenig bekannt. Antworten liefert nun eine Be fragung des Robert Koch-Institituts (RKI). Demnach schätzen mehr als 90 Prozent der Betroffenen ihr Diabetes-Wissen als gut oder sehr gut ein. Anders sieht es bei Menschen ohne diese Stoffwechselerkrankung aus. Hier meint nur etwa jeder Zweite, sich gut oder sehr gut auszukennen.
Artikel lesen...

Weiterführende Links