20. Juli 2018

doctorhelp - Home - Fibromyalgie - Symptome

Fibromyalgie Schmerz-Themen aktuell

Fibromyalgie

Fibromyalgie Krankheit und Schmerz
Symptome

Die Fibromyalgie ist ein komplexes Schmerzsyndrom, das an verschiedenen Stellen des Körpers auftritt. In der Regel existiert eine Vielzahl diffuser, breitflächiger und spontan schmerzhafter Regionen mit wechselnden "rheumatischen" Beschwerden. Dabei sind Fibromyalgiepatienten oft sehr schmerzempfindlich. Typisch und diagnosebeweisend sind Druckschmerzen an 18 definierten Punkten (Tender Points).

Des weiteren kann es zu psychischen Störungen (z. B. depressiven Verstimmungen) kommen, häufig liegen auch funktionelle oder vegetativen Symptome vor, für die es keine erkennbaren Ursachen gibt.

Im einzelnen können also folgende Symptome auftreten:

● positive Tender-Points (Druckschmerzpunkte)
● Muskelschmerzen (Myalgien)   Muskelschmerzen Informationen: Muskelschmerzen
● krankhaft vermehrt Schweißbildung (Hyperhidrosis)
● Morgensteifigkeit
● Gelenkschmerzen (Arthralgien)
● Unverträglichkeitsreaktionen & Allergien
● Kopfschmerzen/ Migräne
● Depressionen
● Chronische Müdigkeit
● Kolon irritabile (Reizdarmsyndrom)
● Dysmenorrhoe (schmerzhafte Regelblutungen)
● Subjektive Schwellungen
● Schlafstörungen/ fehlende Tiefschlafphase
● Konzentrationsschwäche
● Abgeschlagenheitsgefühl
● Schwindelgefühl
● Parästhesien (Kribbeln, Prickeln, Taubsein)
● Ekchymosen (kleine fleckige Blutungen / blaue Flecken)
● Sicca-Symptome (Trockenheit der Schleimhäute)
● Subfebrile Temperaturen (37,1 – 38,0°)
● Blasenschmerzen bei Reizblase
● Raynaud Syndrom (Durchblutungsstörung der Hände u. Füße)
● Tachykardie/Arrhythmie (erhöhte bzw. unregelmäßige Herzfrequenz)

Hinzuzufügen wären noch das Restless-Legs-Syndrom (unruhige Beine), das oft parallel besteht. Erwähnenswert ist ebenso eine neuroendokrine Dystonie (Drüsen- und Nervenstörungen) (s. Fachliteratur Hoerster 1997).

Der Symptomkomplex "Müdigkeit" ist durch überschießende Reaktion auf physischen und psychischen Streß mit rascher Ermüdbarkeit und rascher Erschöpfung gekennzeichnet. Der Patient wird dabei


Seitennavigation: | 1 | 2 weiter

Verwandte Suchbegriffe zu Fibromyalgie:
generalisiertes myofasziales Schmerzsyndrom, Ganzkörperschmerz, Weichteilrheuma, (chronischer) Muskelschmerz, Ganzkörperschmerzsyndrom

Autor: Prof. Dr. med. Rolf Leeser

Informationen und Themen zu Fibromyalgie

Informationen zu dem Schmerz-Thema Fibromyalgie

Verwandte Schmerz-Themen von Fibromyalgie

Fibromyalgie Top6 Krankheiten

Weitere Schmerz-Themen von Fibromyalgie A-Z:

Sponsorenbereich
Anzeige

Anzeige
Aktuelle Gesundheitsnachrichten

Neuer Schub für den digitalen Austausch
(20.07.18) Den Mutterpass auf dem Smartphone sichten, Ultraschall- und Laborbefunde gemeinsam mit dem Arzt am Computer besprechen: In Berlin haben sich mehrere Geburtskliniken dem Digitalen Gesundheitsnetzwerk ? einer bundesweiten Initiative der AOK ? angeschlossen. Auch niedergelassene Ärzte sollen vom schnellen Austausch profitieren. Die Hoheit über die Behandlungsdaten liegt beim Patienten.
Artikel lesen...

Überarbeitetes Meldeverfahren zu Lieferengpässen bei Impfstoffen
(17.07.18) Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) hat das Konzept zum Meldeverfahren zu Lieferengpässen von Impfstoffen angepasst. Zusammen mit dem Verband Forschender Arzneimittelhersteller und dem Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie hat das Institut das Lieferengpasskonzept überarbeitet. Das PEI hat nun die Möglichkeit, bei einem drohenden Impfstoffengpass mehr Informationen anderer Hersteller über deren Bestände zu erhalten und so einen Engpass genauer vorherzusehen und darauf zu reagieren, zum Beispiel durch Alternativempfehlungen.
Artikel lesen...

Diabetes: Was wissen Betroffene?
(16.07.18) Was wissen Menschen zum Thema Diabetes? Welche Hinweise wünschen sie sich? Wie bewerten sie verfügbare Informationen? Darüber war bislang wenig bekannt. Antworten liefert nun eine Be fragung des Robert Koch-Institituts (RKI). Demnach schätzen mehr als 90 Prozent der Betroffenen ihr Diabetes-Wissen als gut oder sehr gut ein. Anders sieht es bei Menschen ohne diese Stoffwechselerkrankung aus. Hier meint nur etwa jeder Zweite, sich gut oder sehr gut auszukennen.
Artikel lesen...

Weiterführende Links