24. Juni 2018

Bauchschmerzen Schmerz-Themen aktuell

Bauchschmerzen

Bauchschmerzen Krankheit und Schmerz
Ursachen & Formen

I. Bauchschmerzen, im Bereich des Oberbauchs

Der Oberbauch ist die Bauchregion oberhalb des Nabels. Chronische Bauchschmerzen in dieser Region gehen in den meisten Fällen vom Magen und der Bauchspeicheldrüse aus.

1. Eine relativ häufige Affektion (Störung bzw. Erkrankung) der Bauchspeicheldrüse ist die chronische Pankreatitis. Bauchschmerzen können dabei durch Alkohol oder Essen ausgelöst oder verstärkt werden, sie werden als dumpf und z. T. „schneidend“ beschrieben. Schmerzausstrahlungen bis in den Rücken sind möglich (sogar bis zwischen die Schulterblätter). Im späteren Verlauf können die Beschwerden über Tage bis hin zu Wochen anhalten, nur in seltenen Fällen kommen schmerzfreie Verläufe vor (ca. 6 %). Die häufigste Ursache der Pankreatitis ist, zumindest in den westlichen Ländern, ein Alkoholmissbrauch.
Weitere mögliche Ursachen sind, Arterienverkalkung, Gallenwegserkrankungen, Störungen im Hormon- und Fettstoffwechsel, Verstopfung des Pankreasganges und Missbildungen. Oft bleibt die Ursache aber auch im Verborgenen.

2. Eine Affektion (Störung bzw. Erkrankung) des Magens ist meistens auf eine chronische Gastritis (chronische Entzündung der Magenschleimhaut) zurückzuführen. Mögliche, Häufige Ursachen sind:

a) Befall der Magenschleimhaut mit dem Bakterium Helicobacter pylori (85 % der Fälle).
b) übermäßiger Alkohol- und/ oder Nikotingenuß
c) Medikamente (z. B. Analgetika, insb. Rheumamittel, Kortison)
d) Autoimmunerkrankung: Das Immunsystem bildet Abwehrstoffe (Antikörper) gegen die Magenschleimhautzellen.

Seltenere Gastritisformen sind:

- granulomatöse (mit knötchenartigen Veränderungen einhergehende) Gastritis ((z. B. bei Morbus Crohn, Sarkoidose (eine Krankheit, die mit zahlreicher Knötchenbildung einhergeht), Tuberkulose))

- eosinophile Gastritis (z. B. im Rahmen einer eosinophilen Gastroenteritis (gleichzeitige Schleimhautentzündung des Magens und des Dünndarms)).

Neben „normalen“ Bauchschmerzen kommt es bei der chronischen Gastritis zu uncharakteristischen Beschwerden, z. B. Blähungen, Völlegefühl nach den Mahlzeiten und Aufstoßen.

3. Die sog. Dyspepsie steht als Begriff für eine Reihe von Oberbauchbeschwerden mit unterschiedlicher Entwicklung bzw. Entstehung (Genese). Hier sind zu nennen:

a) chronischer Gastritis
b) Motilitätsstörungen (Störungen im Bewegungsablauf von Magen und Darm)



Seitennavigation: | 1 | 2 | 3 | 4 weiter

Verwandte Suchbegriffe zu Bauchschmerzen:
Bauchbeschwerden, Abdominale Schmerzen, Abdominelle Schmerzen, viszerale Schmerzen, Abdomen, Oberbauchschmerz, Unterbauchschmerz

Autor: Prof. Dr. med. Rolf Leeser

Informationen und Themen zu Bauchschmerzen

Informationen zu dem Schmerz-Thema Bauchschmerzen

Verwandte Schmerz-Themen von Bauchschmerzen

Bauchschmerzen Top6 Krankheiten

Krankheiten von Bauchschmerzen A-Z:

Sponsorenbereich
Anzeige

Anzeige
Aktuelle Gesundheitsnachrichten

Wie Telemedizin hilft, Versorgungslücken zu schließen
(22.06.18) Schneller an den Spezialisten ran: Die AOK Nordost will mit Telekonsilen die kinderfachärztliche Versorgung in Brandenburg verbessern. Doch auch in der Hauptstadt sieht sie Nachholbedarf in Sachen innovative Versorgungsformen. Die technischen Voraussetzungen sind denkbar simpel: Hausärztlich tätige Pädiater brauchen einen Rechner und eine Internetverbindung.
Artikel lesen...

Hygiene: Neue OP-Richtlinie des Robert Koch-Instituts
(21.06.18) Das Robert Koch-Institut (RKI) hat nach elf Jahren erstmals die Richtlinie zu Hygiene bei operativen Eingriffen aktualisiert. Neuerungen in den Empfehlungen der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) beziehen sich auf Desinfektionsmaßnahmen, die bauliche Trennung von septischen und aseptischen OP-Bereichen und die Reinigung kontaminierter Flächen.
Artikel lesen...

Warnhinweise für Schmerzmittel kommen
(21.06.18) Frei verkäufliche Analgetika tragen zukünftig einen deutlich sichtbaren Warnhinweis. Die Hersteller müssen auf der Verpackung über die Gefahr eines langfristigen Gebrauchs informieren. Dies sieht die Analgetika-Warnhinweis-Verordnung vor (AnalgetikaWarnHV). Der Bundesrat hat ihr vor Kurzem zugestimmt. Sie tritt nach der Veröffentlichung im Bundesgese tzblatt in Kraft.
Artikel lesen...

Weiterführende Links