24. Oktober 2020

Arm und Beinschmerzen Schmerz-Themen aktuell

Arm und Beinschmerzen

Arm und Beinschmerzen Krankheit und Schmerz
Therapie - Behandlung



d) Ergänzende Methoden

In einer Schmerzklinik werden ergänzende Methoden gezielt zur Unterstützung und Sicherung des Behandlungserfolgs eingesetzt, als reine Monotherapie (alleinige Behandlung) sind diese Methoden sonst allerdings meistens nicht ausreichend. Diese Methoden sind:

- Akupunktur
- Hochtontherapie/ „Transkutane Nervenstimulation“ (TENS)
- Physiotherapie (Krankengymnastik und andere Anwendungen)
- Chirotherapie, falls die Schmerzen wirbelsäulenbedingt sind
- Psychologische Therapieverfahren (bes. Entspannungsverfahren und Schmerzbewältigungstraining)

Weitere Information, spez. zu Behandlungs-Details zu den einzelnen Arm- und Beinschmerzformen finden Sie bei doctorhelp.de unter folgenden verwandten Themen:

-   Gelenkschmerzen   Lumboischialgie Informationen: Gelenkschmerzen
-   Polyneuropathie    Polyneuropathie Informationen: Polyneuropathie
-   Raynaud-Syndrom   Raynaud-Syndrom Informationen: Raynaud-Syndrom
-   Ergotismus
-   Polyarthritis (PcP)
-   Arthrose    Arthrose Informationen: Arthrose
-   Rheuma    Rheuma Informationen: Rheuma
-   Gicht    Gicht Informationen: Gicht

-   Neuralgie des Plexus brachialis
-   Brachialgia paraesthetica nocturna
-   Neuritis des Plexus brachialis
-   Schulter-Hand-Syndrom
-   Skalenussyndrom
-   Hyperabduktionssyndrom
-   Karpaltunnelsyndrom    Karpaltunnelsyndrom Informationen: Karpaltunnelsyndrom
-   Vertebrageninduzierte (= von der Wirbelsäule ausgehende) Armschmerzen
-   Armschmerzen nach radikaler Mastektomie
-   Plexusneuritis

-  Tennisarm    Tennisarm Informationen: Tennisarm
-   Ischiasbeschwerden    Ischiasbeschwerden Informationen: Ischiasbeschwerden
-   Lumboischialgie    Lumboischialgie Informationen: Lumboischialgie
-   Tarsaltunnelsyndrom    Tarsaltunnelsyndrom Informationen: Tarsaltunnelsyndrom
-   Morton-Neuralgie    Fussschmerzen Informationen: Fussschmerzen
-   „Nervus femoralis“-Störung
-   Meralgia paraesthetica
-   „Nervus obturatorius“-Störung
-   Wartenberg-Syndrom    Wartenberg-Syndrom Informationen: Wartenberg-Syndrom
-   Durchblutungsstörungen   Durchblutungsstörungen Informationen: Durchblutungsstörungen
Die hier beschriebene Therapie wird in folgenden Kliniken angeboten:
Schmerzklinik Bad Mergentheim und Schmerzklinik am Arkauwald.



Seitennavigation: zurück | 1 | 2

Verwandte Suchbegriffe zu Arm und Beinschmerzen:
Beinschmerzen, Armschmerzen, Brachialgie, Armneuralgie, Armbeschwerden, Beinbeschwerden, Gliederschmerz, Extremitätenschmerz

Autor: Prof. Dr. med. Rolf Leeser

Informationen und Themen zu Arm und Beinschmerzen

Informationen zu dem Schmerz-Thema Arm und Beinschmerzen

Verwandte Schmerz-Themen von Arm und Beinschmerzen

Arm und Beinschmerzen Top6 Krankheiten

Krankheiten Arm und Beinschmerzen A-Z:

Sponsorenbereich
Anzeige
Anzeige

Anzeige
Aktuelle Gesundheitsnachrichten

Höhere Fallzahl steigert Qualität
(29.05.20) Versorgungsdaten belegen nun: Je häufiger der Wechsel einer Hüft- oder Knieprothese in einer Klinik durchgeführt wird, desto seltener kommt es zu Komplikationen und Todesfällen. Der Prothesenwechsel wird aber bei den Mindestmengen bislang nicht berücksichtigt. Der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Endoprothetik (AE), Professor Karl-Dieter Heller, erklärt im Interview, warum aber gerade hier Zentren und die Mindestmenge so wichtig wären.
Artikel lesen...

Gesundheitspartner-Portal: Neustart im Juni
(28.05.20) Das AOK-Fachportal für Leistungserbringer und Beschäftigte im Gesundheitswesen bekommt ein neues Gesicht: Ab 3. Juni finden Sie an dieser Stelle einen komplett überarbeiteten Internetauftritt.
Artikel lesen...

Coronavirus: Empfehlungen im Heilmittelbereich aktualisiert
(26.05.20) Die Empfehlungen für den Heilmittelbereich aufgrund des Ausbruchs von SARS-CoV-2 (Corona) wurden am 25. Mai 2020 aktualisiert. Die Kassenverbände auf Bundesebene und der GKV-Spitzenverband erklären darin, dass es eine zeitnahe Bewertung gibt, ob und welche Punkte der Empfehlungen über den 30. Juni 2020 hinaus verlängert oder angepasst werden müssen. Hintergrund sind die eingeleiteten Lockerungsmaßnahmen und aus der sich hieraus resultierenden Pandemieentwicklung.
Artikel lesen...

Weiterführende Links