22. August 2017

Arm und Beinschmerzen Schmerz-Themen aktuell

Arm und Beinschmerzen

Arm und Beinschmerzen Krankheit und Schmerz
Therapie - Behandlung



d) Ergänzende Methoden

In einer Schmerzklinik werden ergänzende Methoden gezielt zur Unterstützung und Sicherung des Behandlungserfolgs eingesetzt, als reine Monotherapie (alleinige Behandlung) sind diese Methoden sonst allerdings meistens nicht ausreichend. Diese Methoden sind:

- Akupunktur
- Hochtontherapie/ „Transkutane Nervenstimulation“ (TENS)
- Physiotherapie (Krankengymnastik und andere Anwendungen)
- Chirotherapie, falls die Schmerzen wirbelsäulenbedingt sind
- Psychologische Therapieverfahren (bes. Entspannungsverfahren und Schmerzbewältigungstraining)

Weitere Information, spez. zu Behandlungs-Details zu den einzelnen Arm- und Beinschmerzformen finden Sie bei doctorhelp.de unter folgenden verwandten Themen:

-   Gelenkschmerzen   Lumboischialgie Informationen: Gelenkschmerzen
-   Polyneuropathie    Polyneuropathie Informationen: Polyneuropathie
-   Raynaud-Syndrom   Raynaud-Syndrom Informationen: Raynaud-Syndrom
-   Ergotismus
-   Polyarthritis (PcP)
-   Arthrose    Arthrose Informationen: Arthrose
-   Rheuma    Rheuma Informationen: Rheuma
-   Gicht    Gicht Informationen: Gicht

-   Neuralgie des Plexus brachialis
-   Brachialgia paraesthetica nocturna
-   Neuritis des Plexus brachialis
-   Schulter-Hand-Syndrom
-   Skalenussyndrom
-   Hyperabduktionssyndrom
-   Karpaltunnelsyndrom    Karpaltunnelsyndrom Informationen: Karpaltunnelsyndrom
-   Vertebrageninduzierte (= von der Wirbelsäule ausgehende) Armschmerzen
-   Armschmerzen nach radikaler Mastektomie
-   Plexusneuritis

-  Tennisarm    Tennisarm Informationen: Tennisarm
-   Ischiasbeschwerden    Ischiasbeschwerden Informationen: Ischiasbeschwerden
-   Lumboischialgie    Lumboischialgie Informationen: Lumboischialgie
-   Tarsaltunnelsyndrom    Tarsaltunnelsyndrom Informationen: Tarsaltunnelsyndrom
-   Morton-Neuralgie    Fussschmerzen Informationen: Fussschmerzen
-   „Nervus femoralis“-Störung
-   Meralgia paraesthetica
-   „Nervus obturatorius“-Störung
-   Wartenberg-Syndrom    Wartenberg-Syndrom Informationen: Wartenberg-Syndrom
-   Durchblutungsstörungen   Durchblutungsstörungen Informationen: Durchblutungsstörungen
Die hier beschriebene Therapie wird in folgenden Kliniken angeboten:
Schmerzklinik Bad Mergentheim und Schmerzklinik am Arkauwald.



Seitennavigation: zurück | 1 | 2

Verwandte Suchbegriffe zu Arm und Beinschmerzen:
Beinschmerzen, Armschmerzen, Brachialgie, Armneuralgie, Armbeschwerden, Beinbeschwerden, Gliederschmerz, Extremitätenschmerz

Autor: Prof. Dr. med. Rolf Leeser

Informationen und Themen zu Arm und Beinschmerzen

Informationen zu dem Schmerz-Thema Arm und Beinschmerzen

Verwandte Schmerz-Themen von Arm und Beinschmerzen

Arm und Beinschmerzen Top6 Krankheiten

Krankheiten Arm und Beinschmerzen A-Z:

Sponsorenbereich
Anzeige

Anzeige
Aktuelle Gesundheitsnachrichten

Leitfaden "DMP erfolgreich umsetzen: Diabetes mellitus Typ 2 und Koronare Herzkrankheit" aktualisiert
(22.08.17) Die AOK hat den Leitfaden für Praxisteams zur erfolgreichen Umsetzung der Disease-Management-Programme (DMP) für Typ-2-Diabetiker und Patienten mit Koronarer Herzkrankheit (KHK) aktualisiert. Die Inhalte des Leitfadens orientieren sich an den Qualitätszielen des DMP Diabetes mellitus Typ 2 und des DMP Koronare Herzkrankheit. Der Leitfaden steht ab sofort zum kostenlosen herunterladen bereit.
Artikel lesen...

Weniger freiheitsentziehende Maßnahmen in der Pflege
(21.08.17) Die Zahl gerichtlich angeordneter freiheitsentziehender Maßnahmen (FEM) in Pflegeeinrichtungen geht zurück. Genehmigten Gerichte im Jahr 2010 in Betreuungsverfahren bundesweit noch über 98.000 FEM, waren es 2015 nach Angaben der Bundesregierung knapp 60.000. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hervor.
Artikel lesen...

Ärzte erzielen über 70 Prozent ihrer Einnahmen aus der GKV
(18.08.17) Arztpraxen in Deutschland verdienen fast drei Viertel ihrer Einnahmen mit Patienten der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV). Nur ein Viertel erfolgt aus Privatabrechnungen. Das hat das Statistische Bundesamt (Destatis) jetzt mitgeteilt. 2015 entfiele n 70,4 Prozent der Praxis-Einnahmen auf Kassenabrechnungen, 26,3 Prozent auf Privatabrechnungen und 3,3 Prozent auf sonstige selbstständige ärztliche Tätigkeiten.
Artikel lesen...

Weiterführende Links



Anzeige